0 0

Was sind Vitalpilze?

Als Vitalpilze gelten Pilze, deren positive Eigenschaften zur Unterstützung der Vitalität nachgesagt werden. Dazu gehören beispielsweise einige asiatische Pilze wie der Reishi, Maitake oder auch Shiitake. Schon seit Jahrhunderten werden deren Nährstoffe in der traditionellen chinesischen Medizin eingesetzt. Aber auch in der heutigen Zeit finden ihre Nährstoffe in der modernen Mykotherapie Platz. Hierbei wird überwiegend mit Pilzextrakten und Pilzepulver als Nahrungsergänzung gearbeitet.

Aber auch weitere Pilzarten, die Sie hier in unserem Vitalpilz Onlineshop finden, eignen sich hervorragend zur Stärkung der eigenen Vitalität. >> Lesen Sie mehr

Pilze können als wahre Wunderwerke angesehen werden. Im ersten Moment werden sie fälschlicherweise als Pflanzen kategorisiert. Doch gehören sie zu einer besonderen, eigenen Spezies. Sie gelten als Mischwesen zwischen Pflanze und Tier, denn im Gegensatz zu Pflanzen besteht deren Grundgerüst nicht aus Cellulose, sondern aus Chitin. Somit betreiben Pilze keine Photosynthese. Ihre Fähigkeit, organisches Material zu recyclen und elementare Stoffe wieder der Natur zu übergeben, lässt ihnen die Rolle als "Recycler" und Entgifter zukommen.

Wie können Vitalpilze beim Abnehmen helfen?

Vitalpilze können beim Abnehmen helfen, da sie reich an Ballaststoffen sind. Diese erhöhen beispielsweise das Sättigungsgefühl, da sie Wasser aufnehmen und damit das Volumen des Darminhaltes füllen. Zusätzlich enthalten Pilze wenig Kalorien und sind fettarm.

Überblick bekannter Vitalpilze

    • Agaricus
    • Auricularia
    • Champignon
    • Coprinus
    • Cordyceps
    • Enoki
    • Hericium
    • Maiitake
    • Pleurotus
    • Polyporus
    • Reishi
    • Shiitake

Vitalpilze als vegane Nahrungsergänzung

Vitalpilze dienen als ideales Nahrungsergänzungsmittel für Veganer, da sie zahlreiche Mineralstoffe enthalten. Diese sind für den Körper essentiell, wie zum Beispiel für den Knochenaufbau. Die entsprechenden Mineralsstoffe sind zumeist nur in tierischen Produkten in ausreichenden Mengen vorhanden. Durch Vitalpilze kann der Mineralstoffhaushalt des Körpers optimal gedeckt werden.

Wie werden Vitalpilze eingenommen?

Vitalpilze können entweder unverarbeitet oder weiterverarbeitet eingenommen werden. Es empfiehlt sich eine Einnahme in verarbeiteter Form als Extrakt oder Pulver. Unlösliche, aber ebenso nährstoffreiche Teile gehen bei einer Verarbeitung des Pilzes nicht verloren. Andere bleiben dafür erhalten und sind leichter verfügbar, sprich sie werden in höheren Mengen aufgenommen.

Können Vitalpilze kombiniert werden?

Verschiedenste Vitalpilze finden in unterschiedlichen Bereichen ihre Anwendung. So wird auch typisch für die Mykotherapie eine Kombination von Vitalpilzen eingesetzt, je nach persönlichem Bedürfnis des Anwenders. Vitalpilze unterstützen sich gegenseitig in ihren Nährstoffen und bilden von daher einen hervorragenden Synergismus.

Was ist besser: Vitalpilz Extrakt oder Pulver?

Diese Frage kann man so nicht beantworten, denn haben im Vergleich zu Pulver eine höhere Bioverfügbarkeit. Dennoch bedeutet dies nicht gleich, dass Extrakte den Pulvern vorzuziehen sind. Bei Extrakten wird der Fokus auf bestimmte Nährstoffe bzw. bioaktive Substanzen gesetzt, die dann vom Körper vollständig aufgenommen werden, da sie aus den Chitin-Zellwänden gelöst sind. Wohingegen Pulver auf das ganzheitliche Spektrum setzen und sämtliche Nährstoffe eins zu eins enthalten. So empfiehlt sich auch eine Kombination aus Extrakt und Pulver.

Was bedeutet Bioverfügbarkeit?

Mit der Bioverfügbarkeit bezeichnet man den Anteil einer Menge von Nährstoffen, die vom Körper absorbiert bzw. direkt aufgenommen wird. Je nach Verarbeitung von Nährstoffen sind diese mehr oder weniger wasserlöslich und im Körper verwertbar.